BARITON | BASS

Christoph Filler

Vertretung: nicht exklusiv

BIOGRAPHIE

Der aus Österreich stammende Bariton Christoph Filler studierte Gesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Peter Edelmann sowie Master Lied und Oratorium bei Florian Boesch.

In der Spielzeit 2013/14 war er Mitglied des Internationalen Opernstudio Zürich, wo er Guglielmo (Cosi fan tutte), Marullo (Rigoletto), Ned Keene (Peter Grimes) erarbeiten und viele weitere Partien auf der Bühne übernehmen durfte.

Ab 2016/17 war Christoph Filler für drei Saisonen festes Ensemblemitglied des Münchner Staatstheater am Gärtnerplatz und war dort sehr vielseitig u.a. als Guglielmo (Cosi fan tutte), Papageno (Die Zauberflöte), Dr. Malatesta (Don Pasquale), Masetto (Don Giovanni), Schaunard (La Bohème), Graf Eberbach (Der Wildschütz), Sir Edgar’s Sekretär (Der junge Lord) aber auch als Danilo (Die lustige Witwe) und Josef (Wiener Blut) zu sehen.

Gastengagements führten ihn u.a. an die Deutsche Oper am Rhein Düsseldorf als Toni Schlumberger (Die Zirkusprinzessin), an das Opernhaus Daegu als Belcore (L’Elisir d’Amore), an das Staatstheater Darmstadt als Dr. Falke (Die Fledermaus) sowie an das Theater Chemnitz als Figaro (Le Nozze di Figaro).

Als Oratoriensänger war Christoph Filler u.a. in Haydns Die Jahreszeiten, Brahms’ Deutsches Requiem sowie Orffs Carmina Burana als Bass- bzw. Bariton-Solist zu hören. Im April 2019 gab Christoph Filler sein Debüt im Wiener Musikverein mit Bachs Matthäuspassion mit dem Orchester Wiener Akademie und in Los Angeles mit dem Musica Angelica Baroque Orchestra unter Martin Haselböck.

Im Dezember 2019 singt Christoph Filler zum ersten Mal Schuberts Die schöne Müllerin. Außerdem gibt er sein Debüt in Straßburg mit dem Orchestre Philharmonique de Strasbourg als Raphael und Adam in Haydns Die Schöpfung.

Im Jänner 2020 kehrt Christoph Filler an die Deutsche Oper am Rhein als Dr. Falke für die Premiere der Fledermaus in Düsseldorf zurück.

Auch im Kunstlied ist Christoph Filler ein gefragter Interpret vor allem für Lieder von Schubert und Mahler. So hat er u.a. Mahlers Liederzyklen Lieder eines fahrenden Gesellen bei den Salzkammergut Festwochen mit der Akademie der Wiener Philharmoniker sowie Kindertotenlieder mit Kammerorchester und Schuberts Winterreise am Staatstheater am Gärtnerplatz aufgeführt.

2019/2020

www.christophfiller.at

Wir bitten Sie, diese Biografie unverändert zu belassen. Änderungen oder Kürzungen bedürfen der Rücksprache mit der Agentur.

DISKOGRAPHIE

Album Cover

Franz Lehár: Die Juxheirat
Gerhard Ernst, Maya Boog, Alexander Kaimbacher, Christoph Filler, Tomaz Kovacic, Matthias Schuppli, Wolfgang Gerold u. a.
Franz Lehár-Orchester | Chor des Lehár Festivals Bad Ischl
Dirigent: Marius Burkert
Label: CPO | 2017

Mehr auf www.jpc.de

KALENDER

Carl Nielsen: Snedronningen
Robert Schumann: 5 Lieder op. 40
Carl Nielsen (Bearb. Hans Abrahamsen): Fantasiestücke op. 2 für Oboe, Violine, Viola, Violoncello
Robert Schumann: Fantasiestücke op. 73 für Violoncello und Klavier
Hans Abrahamsen: Schneebilder (nach Kanon 1a aus Schnee) für Klavier, Violine, Viola, Violoncello
Hans Abrahamsen: Storm og Stille, Siciliano und Hymne für Violoncello solo

Christoph Filler, Bariton
Jonathan Aner, Klavier

Franz Schubert: Die schöne Müllerin op. 25, D 795

Christoph Filler, Bariton
Manfred Schiebel, Klavier

MEHR INFORMATION & TICKETS

Joseph Haydn: Die Schöpfung, Hob.XXI:2

Léonie Renaud, Sopran
Bernard Richter, Tenor
Christoph Filler, Bariton

Theodor Guschlauer, Musikalische Leitung
Orchestre philharmonique de Strasbourg
Chœur philharmonique de Strasbourg (Einstudierung: Catherine Bolzinger)

MEHR INFORMATION & TICKETS

Johann Strauß: Die Fledermaus

Norbert Ernst, Gabriel von Eisenstein
Anke Krabbe, Rosalinde
Stefan Heidemann, Gefängnisdirektor Frank
Maria Boiko, Prinz Orlofsky
Jussi Myllys, Alfred
Christoph Filler, Dr. Falke
Luis Fernando Piedra, Dr. Blind
Lavinia Dames, Adele
Helena Günther, Ida
Wolfgang Reinbacher, Frosch
Chin-A Hwang, Birgit Mühlram, Anna Pawlowa-Lichtenwald, Amanda Cruz-Portuondo, Marina Aikaterini Rouka, Chiara Jovy, Ewa Bienkowska, Sofia Klein-Herrero | Tänzerinnen

Benjamin Reiners, Musikalische Leitung
Axel Köhler, Inszenierung
Frank Philipp Schlößmann, Bühne und Kostüme
Volker Weinhart, Beleuchtung
Patrick Francis Chestnut, Chorleitung
Mirko Mahr, Choreographie
Hella Bartnig, Dramaturgie

Düsseldorfer Symphoniker
Chor der Deutschen Oper am Rhein

MEHR INFORMATION & TICKETS

Johann Strauß: Die Fledermaus

Norbert Ernst, Gabriel von Eisenstein
Anke Krabbe, Rosalinde
Stefan Heidemann, Gefängnisdirektor Frank
Maria Boiko, Prinz Orlofsky
Jussi Myllys, Alfred
Christoph Filler, Dr. Falke
Luis Fernando Piedra, Dr. Blind
Lavinia Dames, Adele
Helena Günther, Ida
Wolfgang Reinbacher, Frosch
Chin-A Hwang, Birgit Mühlram, Anna Pawlowa-Lichtenwald, Amanda Cruz-Portuondo, Marina Aikaterini Rouka, Chiara Jovy, Ewa Bienkowska, Sofia Klein-Herrero | Tänzerinnen

Benjamin Reiners, Musikalische Leitung
Axel Köhler, Inszenierung
Frank Philipp Schlößmann, Bühne und Kostüme
Volker Weinhart, Beleuchtung
Patrick Francis Chestnut, Chorleitung
Mirko Mahr, Choreographie
Hella Bartnig, Dramaturgie

Düsseldorfer Symphoniker
Chor der Deutschen Oper am Rhein

MEHR INFORMATION & TICKETS
 

KONTAKT

Vertretung: nicht exklusiv