LATEST NEWS

Das MARIANI KLAVIERQUARTETT in der Elbphilharmonie
04Dez2022
Das MARIANI KLAVIERQUARTETT in der Elbphilharmonie

Das Mariani Klavierquartett ist mit seinem u.a. Diapason d’Or-prämierten Brahms/Gernsheimprogramm am 4. Dezember in der Hamburger Elbphilharmonie zu Gast. Zu entdecken gibt es hierbei eine längst vergessene Komponistenfreundschaft, die das Ensemble eindrucksvoll wiederaufleben lässt.

ZUM ARTIKEL
FLORIAN BOESCH gibt einen Liederabend an der Wiener Staatsoper.
01Dez2022
FLORIAN BOESCH gibt einen Liederabend an der Wiener Staatsoper.

Florian Boesch, einer der spannendsten Liedsänger und grandioser Geschichtenerzähler singt fantastisch dramatische Balladen an der Wiener Staatsoper.

ZUM ARTIKEL
OLIVIA VERMEULEN an der Staatsoper unter den Linden
20Nov2022
OLIVIA VERMEULEN an der Staatsoper unter den Linden

Nach Steffanis “L’amor vien dal destino” und Scarlattis “Il Primo Omicidio” kehrt Olivia Vermeulen für eine Neuproduktion von Vivaldis „Il Giustino“ an die Berliner Staatsoper unter den Linden zurück.

ZUM ARTIKEL
LENA BELKINA – PASSION FOR UKRAINE
18Nov2022
LENA BELKINA – PASSION FOR UKRAINE

In ihrem jüngsten Soloalbum PASSION FOR UKRAINE widmet sich die Mezzosopranistin Lena Belkina gemeinsam mit ihrer Pianistin Violina Petrychenko einigen in unseren Breitengraden noch weitgehend unbekannten Liedkomponisten ihres Heimatlandes wie Kosenko, Revutskyi, Barvinsky.

ZUM ARTIKEL
Das AMATIS TRIO reunited!
11Nov2022
Das AMATIS TRIO reunited!

Das Amatis Trio feiert seine Wiedervereinigung mit deren Gründungspianisten Mengjie Han, der nach knapp einjährigem Sabbatical wieder in den Kreis seiner Kolleg*innen  zurückkehrt.

ZUM ARTIKEL
SABINE DEVIEILHE debütiert bei den Berliner Philharmonikern
27Okt2022
SABINE DEVIEILHE debütiert bei den Berliner Philharmonikern

Sabine Devieilhe ist eine ideale Interpretin für Mozart und debütiert mit Arien von Wolfgang Amadeus Mozart bei den Berliner Philharmonikern

ZUM ARTIKEL
Teaserbild

Die Summe unserer Qualitäten ist unsere Qualität!

Der Name Machreich bürgt nicht allein für die Aufforderung zum musikalischen Tun und den wirtschaftlichen Erfolg, der daraus resultiert. Die Agenturgründerin und ihre Mitarbeiter*innen widmen sich vor allem der maßgeschneiderten künstlerischen Entwicklung jeder Künstlerin und jedes Künstlers. In gegenseitigem Vertrauen und persönlicher Verbundenheit können individuelle Projekte entworfen und inspirierende Konstellationen geschaffen werden. Intuition und Diskretion sind oberstes Gebot für die Betreuung durch ein hoch qualifiziertes Team, das mit Herz und Verstand zur Verfügung steht.

machkonzert • machlied • machoper


"Die Kunst ist eben keine hübsche Zuwaage - sie ist die Nabelschnur, die uns mit dem Göttlichen verbindet, sie garantiert unser Mensch-Sein."
(Nikolaus Harnoncourt)

KALENDER

Robert Schumann: Liederkreis, op. 24 nach Heinrich Heine
Robert Schumann: Carnaval, op. 9
Robert Schumann: Liederkreis, op. 39 nach Joseph von Eichendorff

Julian Prégardien, Tenor
Eric Le Sage, Klavier

MEHR INFORMATION & TICKETS

Antonio Vivaldi: Il Giustino

Benno Schachtner, Anastasio
Kateryna Kasper, Arianna
Christophe Dumaux, Giustino
Robin Johannsen, Leocasta
Siyabonga Maqungo, Vitaliano
Helena Rasker, Andronico
Olivia Vermeulen, Amanzio | Fortuna
Magnus Dietrich, Polidarte

René Jacobs, Musikalische Leitung
Barbora Horáková, Inszenierung
Thilo Ullrich, Bühnenbild
Eva-Maria Van Acker, Kostüme
Sascha Zauner, Licht
Martin Wright, Einstudierung Chor
Jana Beckmann, Dramaturgie


Liebe, Krieg und Gewalt, Erotik, Eifersucht und Intrigen, Machtgier, Mutproben und große Visionen: Mit »Il Giustino« entwirft Antonio Vivaldi ein actionreiches und affektgeladenes Bühnenspektakel über den Aufstieg des jungen Bauern Giustino an die Spitze der römischen Politik, in dem sich nicht nur byzantinische Heldinnen, sondern auch Bären, Meeresungeheuer und aus Gräbern sprechende Stimmen zu Wort melden.

In den 1920er Jahren ereignete sich die außergewöhnliche Wiederentdeckung einer großen Anzahl der von Vivaldi komponierten Opern, darunter auch »Il Giustino«. Der Fund der Manuskripte wirft ein neues Licht auf das Schaffen Vivaldis, der vor allem als Komponist von Instrumentalmusik des Barock Bekanntheit erfährt,
als Opernkomponist aber weitgehend unbekannt ist. Nahezu einhundert einfallsreiche, kontrastierende Arien und Rezitative umfasst die Partitur, in die Vivaldi kunstvoll Zitate früherer Werke eingewoben hat.

MEHR INFORMATION & TICKETS

Joseph Haydn: Die Schöpfung, Hob.XXI:2

Lydia Teuscher, Sopran
Maximilian Schmitt, Tenor
Florian Boesch, Bass

Giovanni Antonini, Dirigent
Dresdner Kammerchor
Bamberger Symphoniker

MEHR INFORMATION & TICKETS

Franz Schubert: Symphonie Nr. 5 in B-Dur D 485
Felix Mendelssohn Bartholdy: Symphonie Nr. 2 "Lobgesang"

Masabane Cecilia Rangwansaha, Sopran I
Ann Hallenberg, Sopran II
Werner Güra, Tenor

Orchestra e Coro dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia
Kazuki Yamada, Dirigent

MEHR INFORMATION & TICKETS

Wolfgang Amadeus Mozart: Die Zauberflöte, KV 620

Tobias Kehrer, Sarastro
Julia Sitkovetsky, Königin der Nacht
Nikola Hillebrand, Pamina
Beomjin Kim, Tamino
Ilya Silchuk, Papageno

Sächsischer Staatsopernchor Dresden
Sächsische Staatskapelle Dresden
Musikalische Leitung, Evan Rogister

MEHR INFORMATION & TICKETS

ORF III organisiert anlässlich des 50. Jubiläums von „Licht ins Dunkel“ ein Galakonzert der Superlative. Zu diesem besonderen Ereignis wird mit einer hochkarätigen Besetzung aus der Staatsoper aufgetrumpft:

Jonas Kaufmann (Tenor), Piotr Beczała (Tenor), Patricia Nolz (Mezzosopran), Maria Nazarova (Sopran), Erwin Schrott (Bariton), Eduard Steude (Violine), Julia Duenas (Violine), "Ich bin O.K" Dance Company, Grischka Voss (Schauspielerin, Theaterleiterin und Autorin), Markus Hering (Schauspieler)
Leo Hussain, Dirigent
ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Wiener Sängerknaben

Ausstrahlung auf ORF III am 27. November 2022 um 20.15 Uhr

MEHR INFORMATION & TICKETS