LATEST NEWS

BERNARDA FINK singt Dvořáks Biblische Lieder mit der Camerata Salzburg
28Feb2020
BERNARDA FINK singt Dvořáks Biblische Lieder mit der Camerata Salzburg

Nach einer erfolgreichen Südamerika-Tournee im Frühling 2018 ist Bernarda Fink wieder mit der Camerata Salzburg zu hören. Dieses Mal im Mozarteum Salzburg und im Festspielhaus Erl. Am Programm stehen Dvořáks Biblische Lieder.

ZUM ARTIKEL
OLIVIA VERMEULEN gibt ihr Liederabend-Debüt am Amsterdamer Concertgebouw
25Feb2020
OLIVIA VERMEULEN gibt ihr Liederabend-Debüt am Amsterdamer Concertgebouw

Rechtzeitig zu ihrem Liederabend-Debüt am Amsterdamer Concertgebouw am 25. Februar wird beim Label Challenge Classics auch das erste Soloalbum der niederländischen Mezzosopranistin mit dem Titel „Dirty Minds“ erscheinen.

ZUM ARTIKEL
SOPHIE KARTHÄUSER mit La Fura dels Baus in einer Hymne an die Natur
21Feb2020
SOPHIE KARTHÄUSER mit La Fura dels Baus in einer Hymne an die Natur

Am Weltumwelttag 2020 hören wir Sophie Karthäuser in Werken von Beethoven und seinen Zeitgenossen, multimedial inszeniert von der katalanischen Theatergruppe La Fura dels Baus als Hymne an die Natur und Mahnung an den Einfluss des Menschen auf sie.

ZUM ARTIKEL
MICHAEL SCHADE gibt sein Rollendebüt als Erik in Wagners "Der Fliegende Holländer"
18Feb2020
MICHAEL SCHADE gibt sein Rollendebüt als Erik in Wagners "Der Fliegende Holländer"

Der deutsch-kanadische Tenor Michael Schade gibt sein Rollendebüt als Erik in einer Wiederaufnahme von Wagners „Der Fliegende Holländer“ an der Hamburgischen Staatsoper unter der Leitung von Christof Prick

ZUM ARTIKEL
THERESA KRONTHALER in Christian Josts Egmont am Theater an der Wien
17Feb2020
THERESA KRONTHALER in Christian Josts Egmont am Theater an der Wien

Die deutsche Mezzosopranistin Theresa Kronthaler übernimmt in der mit Spannung erwarteten Uraufführung von Christian Josts Egmont am Theater an der Wien die Partie des Ferdinand.

ZUM ARTIKEL
PATRICIA PETIBON und ihr neues Album "L'Amour, la mort, la mer"
14Feb2020
PATRICIA PETIBON und ihr neues Album "L'Amour, la mort, la mer"

Ausnahmesopranistin Patricia Petibon gibt mit ihrem Recital „L’amour, la mort, la mer“ und Liedern von Gabriel Fauré bis John Lennon ihr Debüt bei Sony Classical.

ZUM ARTIKEL
Teaserbild <

Die Summe unserer Qualitäten ist unsere Qualität!

Der Name Machreich bürgt nicht allein für die Aufforderung zum musikalischen Tun und den wirtschaftlichen Erfolg, der daraus resultiert. Die Agenturgründerin und ihre Mitarbeiter widmen sich vor allem der maßgeschneiderten künstlerischen Entwicklung jeder Sängerin und jedes Sängers. In gegenseitigem Vertrauen und persönlicher Verbundenheit können individuelle Projekte entworfen und inspirierende Konstellationen geschaffen werden. Intuition und Diskretion sind oberstes Gebot für die Betreuung durch ein hoch qualifiziertes Team, das mit Herz und Verstand zur Verfügung steht.

machkonzert • machlied • machoper


"Die Kunst ist eben keine hübsche Zuwaage - sie ist die Nabelschnur, die uns mit dem Göttlichen verbindet, sie garantiert unser Mensch-Sein."
(Nikolaus Harnoncourt)

KALENDER

Christian Jost: Egmont

Edgaras Montvidas, Egmont
Maria Bengtsson, Clara
Angelika Kirchschlager, Margarete von Parma
Károly Szemerédy, Macchiavelli
Bo Skovhus, Herzog Alba
Theresa Kronthaler, Ferdinand

Christian Jost, Komponist
Michael Boder, Musikalische Leitung
Christoph Klimke, Libretto,
Keith Warner, Inszenierung
Ashley Martin-Davis, Ausstattung
Wolfgang Göbbel, Licht
Ran Arthur Braun, Choreographie

ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)

MEHR INFORMATION & TICKETS

Giuseppe Verdi: Messa da Requiem

Emily Magee, Sopran
Elena Zhidkova, Mezzosopran
Wookyung Kim, Tenor
Yasushi Hirano, Bass

Yutaka Sado, Dirigent
Tonkünstler-Orchester Niederösterreich
Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien

"Verdis beste Oper"? Vielleicht ist diese Bezeichnung des Requiems gar nicht so falsch: Selten hört man so eindrucksvoll, wie sich der Schlund zur Hölle mit Pauken, Posaunen und Trompeten öffnet, selten vernimmt man auf Erden, wie zart der Himmel tönen könnte. Mit seinem Requiem für den Freiheitskämpfer Alessandro Manzoni ist Giuseppe Verdi ein musikalisches Spektakel gelungen, das ein Kopfkino über Leben, Tod und Erlösung entfacht. Das gewaltige, abendfüllende sakrale Meisterwerk wird vom Tonkünstler-Orchester unter der Leitung seines Chefdirigenten Yutaka Sado mit dem Wiener Singverein und einer außerordentlichen Solisten-Riege in Szene gesetzt.

MEHR INFORMATION & TICKETS

Wolfgang Amadeus Mozart: Don Giovanni KV 527

Luca Micheletti, Don Giovanni (bis 21. Februar 2020)
Luke Gabbedy, Don Giovanni (25. | 27. Februar 2020)
Shane Lowrencev, Leporello
Eleanor Lyons, Donna Anna
Jane Ede, Donna Elvira
Juan de Dios Mateos, Don Ottavio
Anna Dowsley, Zerlina,
Richard Anderson, Masetto
Gennadi Dubinsky, Commendatore

Zhong Xu, Dirigent (bis 15. Februar 2020)
Dane Lam, Dirigent (ab 17. Februar 2020)
Sir David McVicar, Regie
Robert Jones, Bühnenbild und Kostüme
David Finn, Lichtdesign
Andrew George, Choreographie
Nigel Poulton, Kampfchoreographie

Opera Australia Chorus
Opera Australia Orchestra

MEHR INFORMATION & TICKETS

Richard Wagner: Der fliegende Holländer

Andrzej Dobber, Holländer
Allison Oakes, Senta
Michael Schade, Erik
Wilhelm Schwinghammer, Daland
Daniel Kluge, Steuermann
Katja Pieweck, Mary

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg
Chor der Hamburgischen Staatsoper
Christof Prick, Musikalische Leitung
Marco Arturo Marelli, Regie
Dagmar Niefind-Marelli, Kostüme

MEHR INFORMATION & TICKETS

Giuseppe Verdi: Messa da Requiem

Emily Magee, Sopran
Elena Zhidkova, Mezzosopran
Wookyung Kim, Tenor
Yasushi Hirano, Bass

Yutaka Sado, Dirigent
Tonkünstler-Orchester Niederösterreich
Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien

"Verdis beste Oper"? Vielleicht ist diese Bezeichnung des Requiems gar nicht so falsch: Selten hört man so eindrucksvoll, wie sich der Schlund zur Hölle mit Pauken, Posaunen und Trompeten öffnet, selten vernimmt man auf Erden, wie zart der Himmel tönen könnte. Mit seinem Requiem für den Freiheitskämpfer Alessandro Manzoni ist Giuseppe Verdi ein musikalisches Spektakel gelungen, das ein Kopfkino über Leben, Tod und Erlösung entfacht. Das gewaltige, abendfüllende sakrale Meisterwerk wird vom Tonkünstler-Orchester unter der Leitung seines Chefdirigenten Yutaka Sado mit dem Wiener Singverein und einer außerordentlichen Solisten-Riege in Szene gesetzt.

MEHR INFORMATION & TICKETS

Wolfgang Amadeus Mozart: Così fan tutte KV 588

Nicole Car, Fiordiligi
Serena Malfi, Dorabella
Heidi Stober, Despina
Ben Bliss, Ferrando
Luca Pisaroni, Guglielmo
Gerald Finley, Don Alfonso

Harry Bicket, Dirigent
Phelim McDermott, Regie
Tom Pye, Bühne
Laura Hopkins, Kostüme
Paule Constable, Licht

MEHR INFORMATION & TICKETS