Martina Janková © Markus Mühlheim
Martina Janková © Markus Mühlheim
SOPRAN

Martina Janková

Vertretung: Welt

BIOGRAPHIE

Die Schweizer Sängerin Martina Janková wurde in Tschechien geboren und gehörte nach ihrem Studium an der Basler Musik Akademie und am Internationalen Opernstudio Zürich vierzehn Jahre dem Ensemble des Opernhauses Zürich an, wo sie unter namhaften Dirigenten wie Nikolaus Harnoncourt, Franz Welser-Möst, William Christie, Mark Minkowski, Christopher Hogwood, Adam Fischer und Ingo Metzmacher in Partien wie Susanna (Le nozze di Figaro), Despina (Così fan tutte), Pamina (Die Zauberflöte), Zerlina (Don Giovanni), Celia (Lucio Silla), und Aminta (Il re pastore), Angelica (Orlando), Füchsin Schlaukopf (Das schlaue Füchslein), Nanetta (Falstaff), Marzelline (Fidelio), Gretel (Hänsel und Gretel) und Ighino (Palestrina) große Erfolge feierte.

Heute zählt sie zu den gefragtesten Mozart-Interpretinnen ihrer Generation. Ihr Debüt bei den Salzburger Festspielen gab Martina Janková im Jahr 2000 in Cherubinis Medée. Seither war sie in Salzburg in zehn Produktionen u.a. als Papagena und Cherubino zu hören. 2012 war Martina Janková als Aminta in Mozarts Il re pastore zu hören und in den darauffolgenden Jahren wurde sie als Despina, als Susanna und 2016 wiederum als Despina in Mozarts Così fan tutte von Publikum und Presse gleichermaßen gefeiert.

Weitere Engagements führten sie ans Pariser Théâtre des Champs-Elysées (Marzelline/Leonore), ans Prager Nationaltheater (Sofia in Rossinis Il Signor Bruschino), an die Prager Staatsoper (Despina), ins Prager Ständetheater (Ilia/Idomeneo), ans Grand Thèâtre de Genève (Füchsin Schlaukopf, Fortuna und Drusilla/L’incoronazione di Poppea), sowie ans Theater an der Wien wo sie als Celia in Mozarts Lucio Silla im Rahmen der Wiener Festwochen zu hören war. Des Weiteren feierte Martina Janková in dem vom Cleveland Orchestra aufgeführten Mozart/Da Ponte-Zyklus unter Franz Welser-Möst schöne Erfolge und wurde im Mai 2014 in einer Neuproduktion von Das schlaue Füchslein mit dem Cleveland Orchester unter Welser-Möst von Publikum und Presse bejubelt.

Neben ihrer Arbeit auf der Opernbühne ist Martina Janková eine gefragte Konzertsängerin. So trat sie mit führenden europäischen Orchestern wie den Berliner und Münchner Philharmonikern, den Radio-Sinfonieorchestern Frankfurt und Berlin, dem Deutschen Symphonieorchester Berlin, dem Israel Philharmonic, dem Tonhalle Orchester Zürich, dem Concentus Musicus Wien, der Tschechischen Philharmonie, dem Orchester La Scintilla des Opernhauses Zürich, dem La Cetra Barockorchester Basel, dem Budapest Festival Orchestra, dem Gustav Mahler Jugendorchester, dem Orchestre des Champs-Elysées sowie dem Cleveland Orchestra unter namhaften Dirigenten wie Jiří Bělohlávek, Ivor Bolton, Bertrand de Billy, Riccardo Chailly, Iván Fischer, Adam Fischer, Sir John Eliot Gardiner, Daniele Gatti, Nikolaus Harnoncourt, Philippe Herreweghe, Marek Janowski, Vaclav Lux, Sir Charles Mackerras, Andrea Marcon, Sir Neville Marriner, Ingo Metzmacher, Sir Simon Rattle, Wolfgang Sawallisch und Franz Welser-Möst auf.

Als Liedsängerin war Martina Janková in der Londoner Wigmore Hall, beim Prager Frühling, beim Rheingau Musikfestival, beim Festival Musiques en Été in Genf, beim Festival Styriarte in Graz, sowie bei den Salzburger Festspielen zu hören. Darüber hinaus sang sie mehrere Liederabende an der Zürcher Oper.

Neben zahleichen Liederabenden brachte die Saison 2018/19 eine Tournee mit Rossinis La Cenerentola als Clorinda mit den Musiciens du Prince unter Gianluca Capuano in der Schweiz, Spanien und Italien, Händels Messiah in Barcelona und Vic mit dem Zürcher Kammerorchester und Daniel Hope, King Arthur von Henry Purcell am Theater an der Wien mit dem Concentus Musicus Wien und Stefan Gottfried, Bachs Matthäus-Passion in São Paulo mit Nathalie Stutzmann, Schuberts Es-Dur Messe in Cleveland mit Franz Welser-Möst sowie Mendelssohns Lobgesang an der Mailänder Scala mit Cornelius Meister.

Höhepunkte der Saison 2019/2020 sind Schuberts Es-Dur Messe im Wiener Konzerthaus, Rossinis La Cenerentola/Clorinda mit Cecilia Bartoli und Gianluca Capuano am Opernhaus Zürich, Rejchas Leonore in Brünn, Mendelssohns Lobgesang mit dem Clevleand Orchestra und Franz Welser-Möst, ein Mozart-Programm mit Raphaël Pichon und dem DSO in Berlin, sowie Gustav Mahlers Symphonie Nr. 8 mit den Wiener Symphonikern und Philippe Jordan im Wiener Musikverein

Mit Martina Janková sind mehrere Solo-Recitals auf CD erschienen, zuletzt ein Solo-Album mit Liedern von Bohuslav Martinů (ausgezeichnet mit dem Diapason d’Ort) oder das Album Prague-Vienna: A Journey in Songs mit Liedern von Tomášek, Koželuh, Mozart, Haydn und anderen. Weitere Einspielungen beim Label Supraphon beinhalten das Album Recollection mit Liedern von Joseph Haydn, ein Solo-Album mit Liedern von Mussorgsky, Dvorák, Richard Strauss und Schoeck, Mährische Volkslieder von Janáček sowie Bach-Kantaten, begleitet vom Collegium 1704 unter Václav Luks. Auf DVD ist Martina Janková als Tilly in Simplicius von Johann Strauss, Zerlina in Don Giovanni, Susanna in Le nozze di Figaro, Despina in Così fan tutte, Angelica in Orlando von Händel sowie als Angelo in dessen Oratorium La Ressurezione zu erleben. Im Sommer 2016 ist auch die DVD der Salzburger Produktion von Le nozze di Figaro erschienen, wo Martina Janková als Susanna glänzte.

2019 | 2020

www.martinajankova.com

Wir bitten Sie, diese Biografie unverändert zu belassen. Änderungen oder Kürzungen bedürfen der Rücksprache mit der Agentur.

DISKOGRAPHIE

Album Cover

Bohuslav Martinů: Songs
Martina Janková & Tomáš Král
Klavier: Ivo Kahánek
Label: Supraphon | 2019

Mehr auf www.supraphon.com

Album Cover

Prague-Vienna - Journey in Songs, Music from Eighteenth-Century Prague
Werke von Václav Jan Tomášek, Leopold Koželuch, Wolfgang Amadeus Mozart, Jan Josef Rösler, Joseph Haydn u. a.
Klavier: Barbara Maria Willi
Label: Supraphon | 2017

Mehr auf www.supraphon.com

Album Cover

Wolfgang Amadeus Mozart: Le nozze di Figaro
DVD
Luca Pisaroni, Anett Fritsch, Martina Janková, Adam Plachetka, Margarita Gritskova, Ann Murray, Carlos Chausson u. a.
Wiener Philharmoniker
Dirigent: Dan Ettinger
Regie: Sven-Eric Bechtolf
Label: EuroArts | 2016

Mehr auf www.jpc.de

Album Cover

Wolfgang Amadeus Mozart: Così fan tutte
DVD
Malin Hartelius, Luca Pisaroni, Marie-Claude Chappuis, Martin Mitterrutzner, Martina Janková, Gerald Finley
Wiener Philharmoniker
Dirigent: Christoph Eschenbach
Regie: Sven-Eric Bechtolf
Label: EuroArts | 2015

Mehr auf www.jpc.de

VIDEOS

KALENDER

Gioachino Antonio Rossini: La Cenerentola

Cecilia Bartoli, Angelina, genannt Cenerentola
Javier Camarena, Don Ramiro, Prinz von Salerno
Oliver Widmer, Dandini, sein Diener
Alessandro Corbelli, Don Magnifico, Vater von Clorinda und Tisbe
Liliana Nikiteanu, Tisbe
Martina Janková, Clorinda
Stanislav Vorobyov, Alidoro, Philosoph, Don Ramiros Lehrer

Chor der Oper Zürich
Ernst Raffelsberger, Chorleiter
Orchestra La Scintilla
Gianluca Capuano, Dirigent

MEHR INFORMATION & TICKETS

Gioachino Antonio Rossini: La Cenerentola

Cecilia Bartoli, Angelina, genannt Cenerentola
Javier Camarena, Don Ramiro, Prinz von Salerno
Oliver Widmer, Dandini, sein Diener
Alessandro Corbelli, Don Magnifico, Vater von Clorinda und Tisbe
Liliana Nikiteanu, Tisbe
Martina Janková, Clorinda
Stanislav Vorobyov, Alidoro, Philosoph, Don Ramiros Lehrer

Chor der Oper Zürich
Ernst Raffelsberger, Chorleiter
Orchestra La Scintilla
Gianluca Capuano, Dirigent

MEHR INFORMATION & TICKETS

Gioachino Antonio Rossini: La Cenerentola

Cecilia Bartoli, Angelina, genannt Cenerentola
Javier Camarena, Don Ramiro, Prinz von Salerno
Oliver Widmer, Dandini, sein Diener
Alessandro Corbelli, Don Magnifico, Vater von Clorinda und Tisbe
Liliana Nikiteanu, Tisbe
Martina Janková, Clorinda
Stanislav Vorobyov, Alidoro, Philosoph, Don Ramiros Lehrer

Chor der Oper Zürich
Ernst Raffelsberger, Chorleiter
Orchestra La Scintilla
Gianluca Capuano, Dirigent

MEHR INFORMATION & TICKETS

Gioachino Antonio Rossini: La Cenerentola

Cecilia Bartoli, Angelina, genannt Cenerentola
Javier Camarena, Don Ramiro, Prinz von Salerno
Oliver Widmer, Dandini, sein Diener
Alessandro Corbelli, Don Magnifico, Vater von Clorinda und Tisbe
Liliana Nikiteanu, Tisbe
Martina Janková, Clorinda
Stanislav Vorobyov, Alidoro, Philosoph, Don Ramiros Lehrer

Chor der Oper Zürich
Ernst Raffelsberger, Chorleiter
Orchestra La Scintilla
Gianluca Capuano, Dirigent

MEHR INFORMATION & TICKETS

Antonín Rejcha: Leonore

Martina Janková, Lenora
Pavla Vykopalová, Matka
Jiří Brückler, Vilém

Český filharmonický sbor Brno
Petr Fiala, chorleiter
Filharmonie Brno
Dennis Russell Davies, Dirigent

MEHR INFORMATION & TICKETS
 

KONTAKT

Vertretung: Welt

IM FOKUS

MARTINA JANKOVÁ in "King Arthur" im Theater an der Wien
17Jan2019
MARTINA JANKOVÁ in "King Arthur" im Theater an der Wien

In Sven-Eric Bechtolfs Inszenierung von Henry Purcells Semi-Opera King Arthur verkörpert Martina Janková drei Rollen als Sängerin und Sprecherin.

ZUM ARTIKEL
MARTINA JANKOVÁ und MARIO ZEFFIRI in Helsinki
03Mär2018
MARTINA JANKOVÁ und MARIO ZEFFIRI in Helsinki

Martina Janková und Mario Zeffiri singen in einer mit Spannung erwarteten Wiederentdeckung von Gustav Wasa, der einzigen überlieferten Oper des Mozart-Zeitgenossen Leopold Koželuh.

ZUM ARTIKEL
MARTINA JANKOVÀ und KURT AZESBERGER in München
15Feb2018
MARTINA JANKOVÀ und KURT AZESBERGER in München

Martina Janková und Kurt Azesberger singen in zwei konzertanten Aufführungen von Leóš Janáčeks Das Schlaue Füchslein unter Leitung von Franz Welser-Möst und dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

ZUM ARTIKEL