Luca Pisaroni © Catherine Pisaroni

LUCA PISARONI auf der Konzert- und Liedbühne

11.10.2018

Im Oktober kann Luca Pisaroni seine ganze Bandbreite seines Konzertrepertoires präsentieren. Den Beginn macht das Gedenkkonzert zu Anton Bruckners Todestag in der Wirkungsstätte Bruckners, der Stiftskirche St. Florian. Am Programm stehen Mozarts c-Moll Messe sowie das Requiem, ein Werk, das Bruckner besonders liebte. Es musiziert das Bach Consort Wien unter der Leitung von Rubén Dubrovsky. Neben Luca Pisaroni ist auch Sophie Karthäuser Teil des hochkarätigen Solistenensembles.


Es folgt Beethovens Symphonie Nr. 9 mit den Hamburger Symphonikern unter Chefdirigent Sylvain Cambreling. In der Laeiszhalle wird Luca Pisaroni außerdem als Sprecher, der den Aufstand im Warschauer Ghetto erzählt, in Arnold Schönbergs „Ein Überlebender aus Warschau“ fungieren.


Vergangene Saison in Wien und Luxembourg zu erleben gastiert Luca Pisaroni mit Rossinis Petite messe solennelle unter Gustavo Gimeno beim London Philharmonic Orchestra in der Royal Festival Hall in London.


Und auch dem Lied widmet sich der Bassbariton mehr und mehr. Ein Programm mit Liedern von Ludwig van Beethoven, Johann Friedrich Reichardt sowie Franz Schubert wird er gemeinsam mit Malcolm Martineau am Klavier am Grand Théâtre de Genève präsentieren. 

 

 

Oktober 11 | 19:30 Uhr

W.A. Mozart: Große Messe in c-Moll, KV 427

                      Requiem in d-Moll, KV 626

St. Florian | Stiftsbasilika

www.brucknerhaus.at

 

Oktober 21 | 19 Uhr

A. Schönberg: Ein Überlebender aus Warschau op. 46

L.v. Beethoven: Symphonie Nr. 9 d-Moll op. 125

Hamburg | Laeiszhalle

www.elbphilharmonie.de

 

Oktober 27 | 19:30 Uhr

G. Rossini: Petite messe solennelle

London | Royal Festival Hall

www.southbankcentre.co.uk

 

November 2 | 19:30 Uhr

Liederabend mit Malcolm Martineau

L.v. Beethoven, J.F. Reichardt, F. Schubert

Genf | Opéra des Nations

www.geneveopera.ch