© Stefan Reichmann

BERNARDA FINK in Salzburg und Vilabertran

28.07.2018

Bernarda Fink stellt einmal mehr ihre Vielseitigkeit unter Beweis und ist im Sommer in drei verschiedenen Genres aktiv:

 

Als Interpretin der Symphonien von Gustav Mahler hat sie sich längst einen Namen gemacht. Bei den diesjährigen Salzburger Festspielen ist sie in zwei Konzerten in Mahlers 2. Symphonie zu hören. Es spielen die Wiener Philharmoniker unter der Leitung von Andris Nelsons.

 

Bernd Alois Zimmermann: Nobody knows de trouble I see. Konzert für Trompete und Orchester

Gustav Mahler: Symphonie Nr. 2

 

Håkan Hardenberger, Trompete
Lucy Crowe, Sopran
Bernarda Fink, Mezzosopran

Andris Nelsons, Dirigent

Wiener Philharmoniker
Chor des Bayerischen Rundfunks
 

28. Juli | 11:00 Uhr

29. Juli | 20:30 Uhr

Salzburger Festspiele

Salzburg | Großes Festspielhaus

Informationen und Karten hier

 

 

Ebenfalls bei den Salzburger Festspielen ist sie als Lehrende beim "Young Singers Project" im Einsatz, wo sie ihr umfangreiches Wissen an die nächste Generation weitergibt. Den Abschluß bildet eine öffentliche Meisterklasse in der Großen Universitätsaula.

 

5. August 2018 | 17:00h

Salzburg | Große Universitätsaula

Informationen hier

 

 

Als Liedsängerin ist Bernarda Fink schließlich bei der Schubertiada Vilabertran zu Gast, gemeinsam mit Roger Vignoles am Klavier. Zum Liedgesang hat die Künstlerin ein besonderes Verhältnis – hat er doch einen wichtigen Anteil daran, dass sie überhaupt zur Musik fand.  Am Programm stehen Werke von Haydn, Schubert, Wolf, Dvořák, Rodrigo und Ginastera.

 

Bernarda Fink, Mezzosopran

Roger Vignoles, Klavier

 

22. August 2018 | 21:00h

Vilabertran | Canónica de Santa Maria de Vilabertran

www.schubertiada.cat