credit: Julia Spicker

KATRIN WUNDSAM gastiert bei den Innsbrucker Festwochen

10.08.2018

Für Dirigent und Entdecker Alessandro De Marchi ist es bei Aufführungen von Opern Mercadantes und seiner Zeitgenossen „jedes Mal eine Erleuchtung, dass die musikalischen Ideen dieser italienischen Epoche erst im Originalklang deutlich zur Wirkung kommen. Der Klang wird feiner, die Musiker denken in der historischen Aufführungspraxis mehr kammermusikalisch, wodurch die vokale Sprache viel besser zur Geltung kommt.“ (Zitat Innsbrucker Festwochen für Alte Musik).


Dabei ist es erstaunlich, wie Saverio Mercadantes zweiaktiges Dramma per musica "Didone Abbandonata", 1823 am Turiner Teatro Regio uraufgeführt und nun dank dem Leading Team Alessandro De Marchi und Jürgen Flimm bei den diesjährigen Innsbrucker Festwochen auch einem modernen Publikum zugänglich gemacht, charakterische Wesenszüge des klassisch-italienischen Melodrammas des 19. Jahrhunderts vorwegnimmt. Katrin Wundsam fällt hierbei die zentrale Partie des trojanischen Helden Äneas zu. 

 

Saverio Mercadante: DIDONE ABBANDONATA

 

Didone: Viktorija Miškūnaité
Enea: Katrin Wundsam
Jarba: Carlo Allemano
Osmida: Pietro Di Bianco
Araspe: Diego Godoy
Selene: Emilie Renard

 

Musikalische Leitung: Alessandro De Marchi
Regie: Jürgen Flimm
Bühnenbild: Magdalena Gut
Kostüme: Kristina Bell
Choreinstudierung: Claudio Chiavazza
Academia Montis Regalis
Coro Maghini

 

Daten

August 10 (19.00 Uhr)
August 12 (16.00 Uhr)
August 14 (19.00 Uhr)

Tiroler Landestheater
Informationen und Tickets hier.