Florian Boesch © Lukas Beck

FLORIAN BOESCH ist Saul am Theater an der Wien

16.02.2018

Nach einem überzeugenden „Radamisto“ im Januar 2013 („(…) reüssiert der stets präsente Florian Boesch als despotischer Tiridate am meisten“ Die Presse) und einem intensiven szenischen „Messiah“ („dank Boeschs darstellerischer Intensität“ Die Presse) im April 2014 interpretiert der Bassbariton Florian Boesch neuerlich die Titelpartie in Händels Oratorium „Saul“ in einer szenischen Fassung am Theater an der Wien. Wie auch beim „Messiah“ führt Claus Guth Regie; Laurence Cummings leitet das Freiburger Barockorchester, das mit einer besonders reich und originell instrumentierten Partitur glänzen darf. 

 

 

Besetzung

 

Florian Boesch, Saul

Anna Prohaska, Merab

Giulia Semenzato, Michal

Jake Arditti, David

Andrew Staples, Jonathan

 

Laurence Cummings, Dirigent

Freiburger Barockorchester

Arnold Schoenberg Chor

 

Claus Guth, Regie

Christian Schmidt, Ausstattung

Ramses Sigl, Choreographie

Bernd Prkrabek, Licht

Yvonne Gebauer, Dramaturgie

 

Daten

Februar 16 | 18 | 20 | 23 | 25 | 27 | 19:00 Uhr

Wien | Theater an der Wien

www.theater-wien.at