Luca Pisaroni © Marco Borggreve

LUCA PISARONI mit Mozart und Schubert in Stuttgart

31.03.2017

Im Mittelpunkt des der Bassstimme gewidmeten Konzertes „Bassissimo“ steht die Konzertarie „Per questa bella mano“, die W.A. Mozart in seinem Todesjahr 1791 für Bass mit obligatem Kontrabass kombinierte. Der sowohl auf der Konzert- als auch auf der Opernbühne gefragte Bassbariton Luca Pisaroni wird dabei vom Bassgeiger Ödön Rácz sowie den Stuttgarter Philharmonikern unter ihrem Chefdirigenten Dan Ettinger begleitet, mit dem er zuletzt bei den Salzburger Festspielen in der Produktion "Le Nozze di Figaro" zusammen gearbeitet hat.


Vergleichsweise wenig Lieder hat Franz Schubert der Bassstimme gewidmet, dafür umso wertvollere wie „An die Musik“, „Erlkönig“, „Der Tod und das Mädchen“, „Ganymed“, „Litanei“ und „Nacht und Träume“, die in orchestrierter Fassung am Beginn der Konzerte in Stuttgart und Friedrichshafen stehen.

 

 

März 31 | 20:00 Uhr
Stuttgart | Liederhalle, Beethovensaal
April 1 | 20:00 Uhr
Friedrichshafen | Graf-Zeppelin-Haus

www.stuttgarter-philharmoniker.de