Foto: Rosellina Garbo

Laura Giordano – Biografie

Sopran
Vertretung: div. Länder, Kontakt: Alexander Brunner
Tel.: +43 050680-011, E-Mail: brunner@machreich-artists.com

Biografie:

 

"Laura Giordano konnte sowohl Erscheinung wie auch Stimme ideal für die in Camillo verliebte Isabella einbringen. Ihr lyrischer, unverbrauchter Sopran zeichnete sich durch Frische, Agilität, Brillanz und angenehme Stimmfärbung aus, und sie wusste auch im sehr an Rossinis "La Cenerentola" erinnernden, achteinhalb Minuten langen Rondo ihre Standfestigkeit unter Beweis zu stellen.

W. Kutzschbach | Das Opernglas, Januar 2017 

 

"Laura Giordano (Nannetta) ist eine perfekte, lyrische Sopranistin, ganz fein und leicht, makellos in der Stimme."

Egbert Tholl | Süddeutsche Zeitung, 22. Januar 2017

 

 

Laura Giordano gilt als eine der talentiertesten italienischen Sopranistinnen ihrer Generation, bei Publikum und Kritik gleichermaßen für ihre stimmlichen Vorzüge als auch ihre einnehmende Bühnenpräsenz und ihr darstellerisches Talent geschätzt.


Nachdem sie sehr jung in ihrer Heimatstadt Palermo in Donizettis I PAZZI PER PROGETTO und in Rossinis ADINA debütiert hat, führte sie ihre Karriere relativ rasch an viele international führende Häuser wie die Mailänder Scala, die Accademia di Santa Cecilia in Rom, die Opéra National de Paris, das Théâtre des Champs-Elysées, das Théâtre du Châtelet de Paris, das Teatro Real in Madrid, das Barbican Centre in London, das Théâtre Royal de la Monnaie sowie an das Teatro Nacional de Sao Carlos in Lissabon, das Teatro Municipal Santiago del Chile, das Teatro dell’Opera Rom, Teatro Regio di Parma, Teatro Comunale di Bologna, Teatro Verdi di Trieste, Teatro Carlo Felice Genua, Teatro Regio di Torino, Teatro Massimo Palermo, das Bolshoi-Theater in Moskau, das Marinski-Theater in St. Petersburg, den Münchner Gasteig etc. Zudem wirkte sie an Produktionen der Salzburger Festspiele, dem Festival des Maggio Musicale Fiorentino, dem Santa Fe Opera Festival, dem Ravenna Festival und dem Rossini Opera Festival in Pesaro mit.


Sie arbeitet regelmäßig mit Dirigenten wie Riccardo Muti, Antonio Pappano, Riccardo Chailly, Valery Gergiev, Daniel Harding, Gianandrea Noseda, Zubin Mehta, Rinaldo Alessandrini, Kazushi Ono, Yuri Bashmet, Christophe Rousset, Jean-Christophe Spinosi, Alberto Zedda, Paolo Arrivabeni, Michel Plasson, Myung Wung Chung u.a. zusammen.


Höhepunkte ihrer bisherigen Laufbahn waren ihre Interpretation der Norina in Donizettis DON PASQUALE in Ravenna (Riccardo Muti), Liège, Paris, Moskau und Santiago del Chile, LA BOHEME (Musetta) an der Mailänder Scala und dem Teatro Real in Madrid, LE NOZZE DI FIGARO (Susanna) in Genua, der Semperoper Dresden und der Opéra Bastille in Paris, FALSTAFF (Nannetta) unter Leitung von Riccardo Muti an der Mailänder Scala, in Straßburg, Rom, Lyon, Turin, Santa Fe und Stockholm, LA FILLE DU REGIMENT (Marie) beim Opernfestival Savonlinna, IL RITORNO DI DON CALANDRINO bei den Salzburger Pfingstfestspielen, COSI FAN TUTTE (Despina) und DON GIOVANNI (Zerlina) am Opernhaus Zürich, GIANNI SCHICCHI (Lauretta) in Lissabon, RIGOLETTO (Gilda) am Seoul Arts Center in Korea, UN BALLO IN MASCHERA (Oscar) an der römischen Accademia di Santa Cecilia unter Antonio Pappano sowie IL VIAGGIO A REIMS (Corinna) beim Rossini Festival in Pesaro, in Madrid und Bad Wildbad.


Auf Tonträger sind bisher Vivaldis L’OLIMPIADE unter Rinaldo Alessandrini (Opus 111) sowie ein Rossini gewidmetes Album (ROSSINI DISCOVERIES) unter Riccardo Chailly (Decca) erschienen. Des weiteren liegen DVD-Mitschnitte von Puccinis LA BOHEME vom Teatro Real unter Jesus Lopez Cobos, DON PASQUALE unter Leitung von Riccardo Muti und LA PIETRA DEL PARAGONE unter Jean-Christophe Spinosi vor.

 

Jüngste Engagements umfassen ihre Paraderolle Nannetta in einer konzertanten Aufführung von Verdis FALSTAFF unter Daniel Harding und dem Swedish Radio Symphony Orchestra, Susanna (LE NOZZE DI FIGARO) in Parma und Reggio Emilia, eine Konzerttournee mit Mozartarien unter Antonio Méndez und dem Scottish Chamber Orchestra, Bizets LES PECHEURS DE PERLES (Leila) an der Oper in Florenz, LA FILLE DU REGIMENT (Marie) am Teatro Massimo di Palermo sowie am ROYAL OPERA HOUSE MUSCAT, als auch Donizettis L‘ELISIR D’AMORE (Adina) am Maggio Musicale in Florenz.

 

Engagements der kommenden Spielzeit umfassen die Rolle der Isabella in Donizettis selten gespielter Oper OLIVO E PASQUALE im Rahmen des alljährlichen Donizetti Festivals in Bergamo, sowie die Nannetta in einem konzertanten FALSTAFF am Münchner Gasteig neben Bryn Terfel und unter Leitung von Daniel Harding. Als Nannetta wird sie auch im Rahmen des nächsten Verdi Festivals in Parma zu hören sein.
 

www.lauragiordano.com

 

Spielzeit 2016/2017